› User-Review

Money Maker (Strain Hunters Seed Bank) :: Sorten-Steckbrief :: Indoor :: No.84069019296559962 by LoneDeranger :: Großer, kompakter, langsam blühender, indica-lastiger Phänotyp

Steckbrief für Money Maker (von Strain Hunters Seed Bank)

Dieser Steckbrief wurde am 01.05.2015 von angelegt und ist eine Einzelmeinung.

Informationen zum Wachstum der Pflanzen:

Blütezeit Indoor
Zwischen 68 und 78 Tagen (im Schnitt 73 Tage)
Stretch nach Einleitung der Blüte
±233 Prozent
Einleitung der Blüte im Schnitt bei 30 cm. - Endhöhe im Schnitt bei 100 cm.
Wuchsverhalten
Kräftig
Stämmig
Langsam
Seitentriebe
durchschnittlich bis viele; lang sowie kräftig bis durchschnittlich stark.
Die Pflanzen dieser Sorte...
...können eng zusammen gestellt werden.
...sind tolerant bei Über- oder Unterdüngung.
...sind nicht anfällig für Pilzkrankheiten.
...sind nicht anfällig für Schimmel.
...sind tolerant bei größeren Temperaturschwankungen.
...sind gut geeignet für einen SoG (See of Green).
...reagieren gut auf das Beschneiden des Haupttriebes.

Ernte, Ertrag, Geschmack, Geruch, Stärke und Wirkungsweise

Ernte-Menge
Der Ertrag dieser Sorte ist mittelmäßig.
Blüten/Blätter
Das Verhältnis von Blüten zu Blättern ist sehr gut.
Blütenstruktur
Die getrockneten Buds sind hart und fest.

Gesamteindruck

Money Maker (Strain Hunters Seed Bank)
(Indoor; Großer, kompakter, langsam blühender, indica-lastiger Phänotyp)

ist alles in allem ein durchaus guter Strain
(Im Schnitt 7 Punkte auf einer Skala zwischen 0 und 10 !)

Weitere Informationen

LoneDeranger meint

I grew 15 of these from seed in a long veg (approx. 30 days) sea of green and at least 3 easily discernible phenos certainly exist. This write up was based on the purple coloured pheno (I like to call her Hindu Cow); the other pheno's don't colour heavily. She is Hindu Kush dominant and LONG to flower at about 10 weeks, or even longer if your room isn't dialed in just perfect. She stacks on the purple colouration from mid flower and progresses very slowly in general, finishing relatively more lanky in stature than the hybrid pheno does, and taking far longer than the rest from my experience. Her buds are long and spear shaped on the main colas and all arms have chunky grenades on their tops. The smoke is some very nice narcotic stuff; gives you a real kick to the teeth if you indulge heavily.

The other phenos are definitely preferred for commercial purposes though. Without fully describing the nuances of each one with a report of their own, I will say that the hybrid pheno is really the one you want for that as she produces better and is much faster. The skunk pheno is also very tasty but gets tall if left untopped, so is harder to work with and achieve 1g/watt. The Hindu Cow does about 0.8g/watt in my experience.
(01.05.2015 um 13:55 Uhr)