SeedFinder
Datenbank
Züchter
Blim Burn Seeds
Girl Scout Cookies
Steckbriefe

Girl Scout Cookies (Blim Burn Seeds) :: Sorten-Steckbrief :: Indoor

Steckbrief für Girl Scout Cookies (von Blim Burn Seeds)

Dieser Steckbrief wurde am 28.01.2019 von angelegt und ist eine Einzelmeinung.

Informationen zum Wachstum der Pflanzen:

Blütezeit Indoor
Zwischen 70 und 90 Tagen (im Schnitt 80 Tage)
Stretch nach Einleitung der Blüte
±200 Prozent
Einleitung der Blüte im Schnitt bei 10 cm. - Endhöhe im Schnitt bei 30 cm.
Wuchsverhalten
Schwächlich
Seitentriebe
durchschnittlich viele; kurz bis durchschnittlich lang sowie von durchschnittlicher Stärke.
Die Pflanzen dieser Sorte...
...können eng zusammen gestellt werden.
...benötigen nicht viel Pflege.
...sind nicht tolerant bei Über- oder Unterdüngung.
...benötigen nicht viel Dünger.
...sind anfällig für Schimmel.
...mögen keine niedrigen Temperaturen.
...wachsen eher wie eine Indica.
...sind gut geeignet für einen SoG (See of Green).
...sollten nur von Experten gezüchtet werden.

Ernte, Ertrag, Geschmack, Geruch, Stärke und Wirkungsweise

Ernte-Menge
Der Ertrag dieser Sorte ist nicht sehr gut.
Blüten/Blätter
Das Verhältnis von Blüten zu Blättern ist geht grad so.
Blütenstruktur
Die getrockneten Buds sind absolut steinhart und mords-kompakt.

Gesamteindruck

Girl Scout Cookies (Blim Burn Seeds)
(Indoor)

ist alles in allem nicht schlecht, aber nichts besonders
(Im Schnitt 6 Punkte auf einer Skala zwischen 0 und 10 !)

Weitere Informationen

DerDepressive meint

Medium: Plagron RoyalMix Erde
PH: 5.5 - 6.5

Die Girl Scout Cookies von Blimburn Seeds wurden mit jeweils 30 cm x 30 cm (1 sqf ) Platz im SOG in 3,5l Pots unter einer 150W HPS gegrowt. Am 70. Blütetag habe ich alle geerntet, weil ich dieses Trauerspiel nicht mehr ansehen konnte. Sie blühen extrem lange und hätten durchaus noch zwei Wochen gebraucht, also fast 84 Tage. Ertrag: geradezu lächerlich. Eine wahre Sorte für Connoiseure des Cannabis, denen Zeit und Geld nicht wichtig ist. Wenn man mir erzählt, diese Sorte hätte in den U.S.A. ihren (stolzen) Preis, dann zurecht. Riecht nach Diesel und Kush, schmeckt tatsächlich minzig und das High ist auch wirklich top (stark anregend mit ganz leichten Bodystone), aber der Ertrag von 0.1 g/W hat mich geärgert. Der ideale PH-Wert war für mein bescheidenes Setup nicht herausfindbar. Es zeigten sich trotz professioneller Erde immer rote Stiehle und insgesamt sahen sie kränklich aus. Für eine sativalastige Sorte (Durban Poison X OG Kush X Green Crack) kein guter Stretch. Wegen des außergewöhnlichen High vergebe ich 6 von 10 Punkten, werde sie aber sicher nie wieder growen.
(28.01.2019 um 20:38 Uhr)