› Steckbriefe

Ortega Indica (Dutch Passion) :: Sorten-Steckbrief :: Indoor

Steckbrief für Ortega Indica (von Dutch Passion)

Dieser Steckbrief wurde aus 2 Einzel-Profilen generiert, unser Dank geht im einzelnen an: delfin und Kunstlicht

Informationen zum Wachstum der Pflanzen:

Blütezeit Indoor
Zwischen 56 und 62 Tagen (im Schnitt 59 Tage)
Stretch nach Einleitung der Blüte
±109 Prozent
Einleitung der Blüte im Schnitt bei 55 cm. - Endhöhe im Schnitt bei 115 cm.
Wuchsverhalten
Kräftig
Stämmig
Buschig
Gedrungen
Weihnachtsbaumartig
Schnell
Seitentriebe
eine Menge; lang sowie sehr stark und kräftig.
Die Pflanzen dieser Sorte...
...benötigen Platz und sollten nicht zu eng gestellt werden.
...benötigen nicht viel Pflege.
...sind tolerant bei Über- oder Unterdüngung.
...benötigen nicht viel Dünger.
...sind tolerant bei größeren Temperaturschwankungen.
...haben keine Probleme mit niedrigen Temperaturen.
...sind gut geeignet für einen ScroG (Screen of Green).
...sind eine gute Wahl für Anfänger.
...sind nicht anfällig für Pilzkrankheiten.
...sind nicht anfällig für Schimmel.
...haben keine Probleme mit hohen Temperaturen.
...wachsen eher wie eine Indica.
...benötigen viel Raum nach oben.
...sollten nicht zu stark beschnitten werden.
...bilden viele, dicke Buds an den Seitentrieben.
...können in der Wachstumsphase Vorblüten bilden.

Ernte, Ertrag, Geschmack, Geruch, Stärke und Wirkungsweise

Ernte-Menge
Der Ertrag dieser Sorte ist etwas überdurchschnittlich.
Blüten/Blätter
Das Verhältnis von Blüten zu Blättern ist sehr gut.
Blütenstruktur
Die getrockneten Buds sind ziemlich hart und fest.
Stärke / Wirkungsdauer
Das Grass ist stark und wirkt anhaltend.
Toleranz beim Rauchen
langsame Toleranzbildung.

Geschmack

Der Geschmack dieser Sorte ist/erinnert an
Süß
Würzig
Sandelholz
Bitter
Mikrobiologisch
Erdig

Geruch / Aroma

Das Aroma / der Geruch dieser Sorte ist/erinnert an
Süß
Würzig
Mikrobiologisch

Gesamteindruck

Ortega Indica (Dutch Passion)
(Indoor)

ist alles in allem überdurchschnittlich gut und durchaus empfehlenswert
(Im Schnitt 8 Punkte auf einer Skala zwischen 0 und 10 !)

Weitere Informationen

delfin meint

Hallo indica Freunde!

Ich kaufte mir fünf feminisierte Ortegas direkt bei Dutch Passion. Alle fünf Samen sind gekeimt und wuchsen gleichmäßig heran (Substrat: Erde). In der Wuchsfase hatte ich sie am Balkon stehen. Leider habe ich auf meinem Balkon nur ca. 1 bis 2 Std. Sonne am Tag, wenn es nicht regnete. Da ich in Skandinavien lebe mussten die Pflanzen auch noch Temperaturen von +5 - +30 Grad aushalten. Das Alles machte ihnen aber nicht viel aus, sie brauchten nur länger um eine stattliche Größe zu erreichen. Den Hauptstamm und die großen Seitentriebe habe ich herunter gebunden um sie niedrig zu halten (ScroG).

Nach ca. 7 Wochen Wachstum stellte ich sie unter zwei 150w HPS Lampen mit 12 Std. Licht in meinem Badezimmer. In den ersten zwei Blütewochen bekamen die Ortegas einen deutlichen Wachstumsschub. Trotz der unzureichenden Belüftung hatte ich keine ernsten Probleme mit Schädlingen. In der achten Woche war kein Blütenwachstum mehr Festzustellen, so dass ich sie in der neunten Woche erntete.

Ich glaube nicht dass man mit dieser Pflanze Rekord Erträge erreichen kann, aber bei den gegebenen Umständen, die alles andere als optimal waren, bin ich dennoch mit dem Ertrag zufrieden.

Der Geschmack erinnert mich an dicken aber milden Zigarrenrauch. Die Wirkung ist für eine reine indica eigentlich ziemlich stark, aber mit einem milden High. Die Stärke der Ortega ist ihre tief entspannende und Beruhigende Wirkung ohne irgendwelche Anzeichen von Flippigkeit oder Nervosität. Es ist kein Gras für diejenigen die sich einen energiekick erwarten, vielmehr für diejenigen die Ruhe, Freude und Frieden erleben wollen.

viel Spass (03.11.2010 um 17:08 Uhr)

Kunstlicht meint

Die Samen der Ortega Indica lagen ein Jahr im Kühlschrank bevor sie für einen Vergleichsgrow 400W NDL/220W PL-L gepflanzt wurden.

Die Samen kamen direkt in 20 Liter Töpfe wovon 2 Liter für das Drainagesystem abgezogen werden müssen.

Als Medium wurde Plagron Grow Mix mit Perlite verwendet zum Start.

Die Pflanze unter 220 Watt gemischten PL-L Licht mit Farbtemperatur 6500 Kelvin und 4000 Kelvin für die Vegetationsphase startete traumhaft und perfekt.

Die Keimrate war sehr gut und mit 5 Tagen nicht zu beanstanden, der Wuchs war die ersten 14 Tage wie erwartet langsam da sich das Wachstum im Boden abspielte.

Dann legte sie los mit gleichmäßigem Wuchs in der Breite und Höhe. Ab Tag 30 wurde überwiegend 6500 Kelvin gefahren. Das genaue Verhältnis lag bei 3x 6500 K und 1x 4000 K und zuletzt 16/8 Lichtdauer.

Gestartet wurde mit 18/6 bei insgesamt 19.200 Lumen Lichtleistung (Sockel 2G11/PL-L).

Die Ortega Indica reagiert gut auf Lichtfarben, sie lässt sich also steuern in der Höhe und/oder Breite. Der Wuchs war extrem Buschig und auffallend war der extrem dicke Stamm sowie die unzähligen, starken Seitentriebe.

Die Abstände der Internodien sind absolut gleichmäßig und homogen.

Am Tag 42 wurde bei etwa 55cm auf 12/12 umgestellt nachdem sie Anzeichen einer leichten Vorblüte/Geschlechtsmerkmale gezeigt hat, auch hier gab es keine Probleme mit Zwittern. Als Lichtfarben kam 3x 2700 K und 1x 4000 K zum Einsatz während der Blüte.

Um Tag 55 schossen unzählige Buds aus allen Ecken und Ebenen heraus. Als begonnen wurde unten die Wassertrieb zu entfernen reagierte sie mit noch mehr Wuchs und Trieben so das das Vorhaben gestoppt wurde.

Der Hauptbud erinnert an die legendäre K2 und geht etwas in Richtung Northern Light mit vielen Seitentrieben die oft Bud-Zwillinge entwickelten.

Die Buds in den unteren 2/3 bleiben eher etwas kleiner, etwa wie Tischtennisbälle.

Das obere Drittel ist um 50% größer was die Einzelbuds angeht.

Der Hauptbud betrug stattliche 55cm und fing um Blütetag 40 (Gesamt 82 Tage) an sich aufzublasen und in der Spitze setzten sich viele weitere Spitzen wie Triebe ab. Ab Blütetag 46 (Gesamt 88 Tage) sah man unten und in der Mitte die ersten braunen Blütenfäden.

Der Besatz an Harz ist als sehr Gut bis Extrem zu bezeichnen und die Ortega Indica reagiert gut auf kühle Nachttemperaturen und kalte Luft beim Lüften des Grow-Raums.

Die Stiele wurden von Violet zu Blutrot und das Blattgrün war sehr schön dunkel. Die letzten 4 Wochen gab es nur noch angepasstes Wasser (Mineralwasser) mit 20C°.

Der Geruch war anfangs sehr dezent mit Moschus und Amber Noten in denen ein Hauch grüne Limone hing, zum Ende duftete sie immer würziger nach Moschus und Amber.

Geerntet wurde am Tag 103 (Gesamt), mehr als die Hälfte der Harztropfen war noch relativ klar, leicht milchig.

Der Ertrag betrug Nass ohne Schnittreste und verharzte Blätter 412 Gramm bei dem Exemplar unter 220 Watt PL-L. Hierbei trägt der massive Stamm und die dicken Äste das ein oder andere Gramm bei! Der Hauptbud musste zerlegt werden um möglichen Schimmel vorzubeugen. An den Buds wurden 2cm Ast gelassen um sicher hantieren zu können.

Getrocknet wurde schonend auf Netzen. Nach 4 Wochen langsamen Trocknen betrug das Gewicht der fein manikürten Buds insgesamt 148 Gramm, feinstes, würziges Gras mit unbeschreiblich schönen orientalischen Duftnoten.

Aus den Blatt und Schnittresten konnte 34 Gramm Haschisch in mehreren Durchgängen im Pollinator gewonnen werden.

Die Beschreibung von Dutch Passion hinkt gewaltig, es ist eine tolle Indica Mischung die vieles verzeiht und brutal buschig sowie stämmig wächst (Indoor). Der Besatz an Harz ist Enorm und kann durchaus mit Exzellent beschrieben werden.

Da Dutch Passion nur die Northern Light und eine unbekannte Afghani als Eltern angibt kann man eher von überwiegend Northern Light ausgehen. Aber sie erinnert deutlich an die legendäre K2 was den Geruch/Aussehen angeht.

Die Wirkung ist Heftig, sehr sedierend mit gutem High, sehr entspannend bei niedrigen Dosen, Koma wenn es mehr sein darf im Joint. Anfänger sollten sich vorsichtig rantasten da das Körpergefühl sehr lähmend empfunden wird.

Am nächsten Tag ist der Kopf relativ klar und Frei, je nach Dosis/Exzess. ;-)

(you gotta say yes to another excess) *Yello (12.02.2015 um 20:05 Uhr)

Hier kannst du dir die einzelnen Steckbriefe anschauen:

Einzelne Steckbriefe zu dieser Sorte wurden verfasst von: delfin und Kunstlicht.

SeedFinder Cannabis Sorten Steckbriefe

Der hier angezeigte Sorten-Steckbrief resultiert aus dem Durchschnitt der von unseren Usern hochgeladenen, einzelnen Steckbriefe. Wenn auch du diese Sorte schon einmal angebaut hast, benutze bitte unser Upload-Formular um die Daten zu erweitern. Das geht schnell und nur durch das anklicken diverser Boxen - hilft aber nachhaltig unsere Datenbank zu füllen und die Eingaben später auch durchsuch- und vergleichbar zu machen!