› Sudden Flower 47
Name: Sudden Flower 47
Züchter: Earth Seeds
Location: indoor, outdoor, greenhouse
Sorte: ruderalis/indica/sativa
Blütezeit: Automatisch blühend
~70 Tage (von der Keimung bis zur Ernte.)

Auch feminisiert verfügbar.

Earth Seeds - Sudden Flower 47

Sudden Flower läutet die neue Ära der "SuperAutos" ein denn diese automatische Sorte enthält im Gegensatz zu den meisten anderen automatischen Sorten KEINE Lowrydergene.

Da sie keine Lowryder Gene enthält, überrascht sie mit einer für Autofloweringsorten grossen Endhöhe (bei optimalen Bedingungen bis zu 2 Meter) und sehr guten, überdurchschnittlichen Ergebnissen ohne auf die bekannten Autoflower-Vorteile zu verzichten. Mit einem "Schuss" AK 47 duftet sie noch fruchtiger und klarer. Erntereif je nach Saatzeitpunkt im August/September. Beim Indooranbau sollte auf 12h Licht umgeschaltet werden, denn bei 18h wächst sie zu lange und wird daher meistens zu gross.

Der Geruch ist fruchtig und leicht... dieser Meilenstein der Samenentwicklung ist genau das Richtige für jeden Outdoorgrower, der eine automatische Genetic mit sicheren, guten Ergebnissen und eigenem besonderen Geruch, weg von diesem Autoflowering-Einheitsbrei haben möchte.

Sorten-Steckbrief & User-Meinungen

Bekannte Phänotypen:
beta version - füge einen anderen Phänotyp hinzu
1.: kleiner, kompakter, schnell blühender, indica-lastiger Phänotyp #1
2.: großer, gestreckter, langsam blühender, indica-lastiger Phänotyp #2

Zu dieser Sorte haben wir 2 User-Meinungen gesammelt. Hier ein kurzer Überblick:

Erntezeit Outdoor: Ende September +/- 4 Wochen in CmShα Klimazonen.
Stärke / Wirkungsdauer: Das Grass ist stark und wirkt anhaltend.
Ernte-Menge Outdoor: Der Ertrag dieser Sorte ist sehr hoch.
Gesamteindruck Outdoor: ist alles in allem extrem gut und wirklich empfehlenswert.
Bewertungen: Sudden Flower 47 kommt im Durchschnitt auf 8.17 von 10 möglichen Punkten!

Ahnenforschung / Stammbaum

User-Kommentare zu dieser Sorte:

am 18.04.2013 um 16:53 Uhr:Dieser Kommentar ist verknüpft mit einem Sorten-Steckbrief!

Moin,
ich berichte über die feminisierte Suddenflower 47. Es wurden mehrere Samen angesetzt, wobei sich grob zwei Phänotypen abzeichneten. Die Keimquote war nicht berauschend, aber okay. Die Phänos unterscheiden sich vor allem in der Dauer der Blüte. Die Suddenflower ist ja so n ganz spezieller Fall, auch "Super-Auto(matic)" genannt. Ich kann bestätigen, dass sie sehr früh anfangen zu blühen, jedoch noch lange weiterwachsen. Damit ist nicht der normale Stretch gemeint, sondern ein echtes Weiterwachsen. Das soll diese automatischen Sorten so speziell gegenüber Lowrydergenetiken machen, welche relativ klein bleiben. Allerdings ist vorweg zu sagen: das war meine erste "Automatische". Ich bin davon überzeugt, dass die Lichtstunden auch auf die SF 47 Einfluss genommenen haben, jedoch eher im Sinne von langsamer/schnellerer Blüte. Ich finde, diese "Autos" lohnen nur bei ausreichender Planung. Es wurden zu unterschiedlichen Zeiten (ich glaub Anfang März) Samen angesetzt. Die ersten waren gegen Juli fertig, die letzten Anfang Oktober. Wer also auf frühe Blüte hofft muss planen! Wobei die Oktoberpflanzen wirklich sehr reif waren, hätte man auch Ende September ernten können. Die Buds reifen unterschiedlich schnell, der Headbud braucht auf jeden Fall länger als ein Seitentrieb. Es wurde, je nach Wetterlage und Reife, Stück für Stück von unten nach oben abgeerntet. Ein weiteres Rendez-Vous werden die SF 47 und ich nicht unbedingt wegen ihrer frühen Blüte haben, es reizen andere Dinge:
Die Buds wachsen für Outdoor kompakt und sehen, aufgrund des üblen Harzbesatzes, doch eher nach indoor-Knollen aus. Der Geruch ist ein weiteres Merkmal, sowohl für die verschiedenen Phänotypen, als auch für die hohe Qualität der Blüten. Die Kompaktheit macht sie, so denke ich, nicht uneingeschränkt outdoortauglich, allerdings gab es nicht überdurchschnittliche Schimmelprobleme, frei davon war sie aber auch nicht! (Niedersachsen)
Mit etwas Pflege und einem guten Spot ist mit dieser Genetik Einiges drin!!! Der Geruch ist mir sehr wichtig. Die SF 47 hat bei mir voll ins Schwarze getroffen - sehr präsenter, sich nach einiger Zeit entwickelnder Geruch, welcher einen starken Honig/Nektar Grundton hat. Den Duft kennen mit Sicherheit viele, doch ist er hier wirklich sehr ausgepägt, abhängig vom Phänotyp. Der schnell-blühende, kleine Phäno (eher indica-Wuchs) hat einen etwas "helleren" Geruch, der nicht ganz so "durchdringend" und heftig ist. Die fruchtige Note ist zwar auch sehr nett, aber eher oberflächlich (Die Unterschiede sind gering und subjektiv). Der langsame, große Phäno ist DIE Geruchsgranate und ein starkes Argument diese Sorte mal anzubauen. Das setzt nachtürlich ne schonende Trocknung voraus. Der Geruch hat bisher Jedem gut gefallen. Als würde man, umhüllt von Honig/Früchten, in einem gut eingefahrenen Gewürzschrank sitzen (Zimtnote!). Einfach herrlich... damit hat sich die SF 47 bei mir in die Top 3 der Geruchsgranaten katapultiert (neben Monasteria und ner Zufallsbestäubung von NYC Sour/City Diesel mit XY...).

Der Turn wird anscheinend weniger durch den Phäno, als viel mehr durch den Erntezeitpunkt beeinflusst. Die ersten Ernten waren eher spacig/stoned, wohingegen die späten (mehr bersteinfarbene Trichome) ziemlich narkotisch/spacig/stoned machen.

Vielleicht sollt ich nochmal n paar Worte übern Wuchs verlieren?! Die Seitentriebe sind sehr kräftig ausgeprägt, die Nodienabstände sind recht dicht. Auffällig ist, wie schon erwähnt, das ausreifen von unten nach oben. Die Pflanzen wachsen gut, aber nicht überdurchschnittlich schnell. Die Buds sind kompakt und sollten regelmäßig auf Schimmel kontrollirt werden. Auffällig ist auch, dass die Blüten, welche sehr früh in den "Achseln" gebildet werden (hier speziell die ersten Calyxen) aufgrund der langen Blüte natürlich absterben und als Hauptgrund für Schimmel identifiziert weden konnten! Also, wenn die Blüten kein Ende nimmt, ruhig mal sanft die alten Calyxen aus den Achseln absammeln! Das ist kein Scherz, sondern wirklich auffällig.

Aus den feminisierten Samen wurden alle weiblich, jedoch hab ich einmal (!) einen (!) kleinen Pollsensack gefunden (anfang der Blüte), danach nichts weiteres. In den Knospen von mehreren (!)Pflanzen wurden insgesamt 4 reife Samen gefunden. Das hat denke ich nichts mit der Feminisierung zu tun, 4 Samen hatte ich auch mal bei Regulären drinne.

Abschließend noch was zum Ertrag: der ist wirklich gut und kann sich sehen lassen, besonders in dieser Qualität. Allerdings hatten die SF 47 einen guten, belüfteten Standort, konnten so groß werden wie sie wollten (größte ca. 1,7-1,8m) und wurden sehr gepflegt. Ja, so bald sich der Geruch entlarvt weiß man welches dieses Jahr das umschwärmte Baby wird ;) ...

Die Suddenflower 47 ist bei einer guten Unterkunft dringen zu empfehlen! Ich werde sie als Lieblingsdame (ja, ich weiss auch was tolles indoor ist!) in Erinnerung behalten und hoffentlich bald wieder sehen.

Kraftwerk

spam melden

Some more breadcrumbs:

› Sudden Flower 47 (Earth Seeds)
› Sudden Flower 47 (Earth Seeds)

Lade hier deine Infos zu dieser Sorte hoch: