› Steckbriefe

Snozzberry (Alphakronik Genes) :: Sorten-Steckbrief :: Indoor :: Kompakter, indica-lastiger Phänotyp #1

Steckbrief für Snozzberry (von Alphakronik Genes)

Dieser Steckbrief wurde am 11.11.2014 von angelegt und ist eine Einzelmeinung.

Informationen zum Wachstum der Pflanzen:

Blütezeit Indoor
Zwischen 65 und 71 Tagen (im Schnitt 68 Tage)
Stretch nach Einleitung der Blüte
±-30 Prozent
Einleitung der Blüte im Schnitt bei 150 cm. - Endhöhe im Schnitt bei 105 cm.
Wuchsverhalten
Weihnachtsbaumartig
Kräftig
Stämmig
Schnell
Seitentriebe
sehr viele; sehr lang sowie kräftig bis durchschnittlich stark.
Die Pflanzen dieser Sorte...
...benötigen nicht viel Pflege.
...sind tolerant bei Über- oder Unterdüngung.
...benötigen nicht viel Dünger.
...sind tolerant bei größeren Temperaturschwankungen.
...haben keine Probleme mit niedrigen Temperaturen.
...wachsen eher wie eine Indica.
...sind eine gute Wahl für Anfänger.

Ernte, Ertrag, Geschmack, Geruch, Stärke und Wirkungsweise

Ernte-Menge
Der Ertrag dieser Sorte ist wahnsinnig hoch, absolute Spitze.
Blüten/Blätter
Das Verhältnis von Blüten zu Blättern ist super.
Blütenstruktur
Die getrockneten Buds sind absolut steinhart und mords-kompakt.
Stärke / Wirkungsdauer
Das Grass ist sehr stark und wirkt langanhaltend.
Toleranz beim Rauchen
sehr langsame Toleranzbildung.

Geschmack

Der Geschmack dieser Sorte ist/erinnert an
Süß
Schokolade
Mikrobiologisch
Erdig

Gesamteindruck

Snozzberry (Alphakronik Genes)
(Indoor; Kompakter, indica-lastiger Phänotyp #1)

ist alles in allem absolut Irre und unbedingt Empfehlenswert
(Im Schnitt 10 Punkte auf einer Skala zwischen 0 und 10 !)

Weitere Informationen

GonzoFarms meint

This plant showed amazing vigor from the start. Clones were kept and a mother established. It produces some of the heartiest and fastest rooting clones I have ever made. Our pheno called Unicorn Shit for it's wide range of colours had a very subtle smell all through flowering and harvest. It had slight hints of sugar and chocolate whle blooming. After a 30 day cure she smells of a full range of berries and the smoke is even more complex. It is like a bowl of fresh berries covered in fine dry sift hash, choosing berries one by one from the bowl. A joint brings berries flavours to your palate one by one until you realize the dominant taste is that of hashish. This plant is truly remarkable and will be a staple of ours for years to come. Hats of to Alphakronik! (11.11.2014 um 05:48 Uhr)