› Steckbriefe

LEB27 V2 (Hybrids from hell) :: Sorten-Steckbrief :: Outdoor :: Großer, kompakter, schnell blühender, indica-lastiger Phänotyp

Steckbrief für LEB27 V2 (von Hybrids from hell)

Dieser Steckbrief wurde am 06.10.2017 von angelegt und ist eine Einzelmeinung.

Informationen zum Wachstum der Pflanzen:

Das Wetter im Anbaugebiet:

Cannabis-Pflanzen können in diesem Gebiet ungefähr von Mai bis September kultiviert werden. Die Pflanzen werden circa Juli mit der Blütephase beginnen, wenn die Tage langsam aber sicher kürzer werden.

Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Temp. kalt kalt kalt kalt warm warm warm warm warm kalt kalt kalt
Nied. humid humid humid arid arid arid arid arid arid humid humid humid
Sonne 8.2 9.9 11.9 14.1 16 16.9 16.4 14.6 12.4 10.2 8.4 7.6
Phase x x x x Wuchs Wuchs Blüte Blüte Blüte x x x
Erntezeit Outdoor
Anfang September +/- 2 Wochen in CmShα Klimazonen auf der Nordhalbkugel.
Klimazonen nach der SeedFinder Klassifikation mit aktuellen Daten von 1986 bis 2009.
Wuchsverhalten
Weihnachtsbaumartig
Kräftig
Schnell
Seitentriebe
durchschnittlich bis viele; lang sowie stark und kräftig.
Die Pflanzen dieser Sorte...
...benötigen nicht viel Pflege.
...benötigen nicht viel Dünger.
...sind nicht anfällig für Schimmel.
...haben keine Probleme mit niedrigen Temperaturen.
...wachsen eher wie eine Indica.
...sind eine gute Wahl für Anfänger.
...bilden viele, dicke Buds an den Seitentrieben.

Ernte, Ertrag, Geschmack, Geruch, Stärke und Wirkungsweise

Ernte-Menge
Der Ertrag dieser Sorte ist sehr hoch.
Blüten/Blätter
Das Verhältnis von Blüten zu Blättern ist nicht zu beanstanden.
Blütenstruktur
Die getrockneten Buds sind ziemlich hart und fest.
Stärke / Wirkungsdauer
Das Grass ist von mittlerer bis höherer Stärke.

Gesamteindruck

LEB27 V2 (Hybrids from hell)
(Outdoor; Großer, kompakter, schnell blühender, indica-lastiger Phänotyp)

ist alles in allem extrem gut und wirklich empfehlenswert
(Im Schnitt 9 Punkte auf einer Skala zwischen 0 und 10 !)

Weitere Informationen

Flyman meint

Gegrowt auf dem 54.BG. Vorzucht nur unter Sonnenlicht (lt. Breeder!). Ende Mai ausgewildert, Ernte in der ersten Septemberwoche. Bis auf ein paar Mykos beim Auswildern und ner Hand voll Orgasan Langzeitdünger wurde die Dame nicht gedüngt. Sie wurde ca. 2 Meter hoch und bildete viele starke Seitentriebe aus. Ich würde empfehlen diese gegen Ende der Blüte abzustützen, mir sind bestimmt 5-6 Triebe unter der Blütenlast abgebrochen. Trotz des unterirdischen Wetters dieses Jahr so gut wie keinen Schimmel in den Buds, obwohl diese sehr kompakt und hart waren. Ertrag dieser einen Pflanze lag bei ungefähr 350 Gramm trocken. Guter und entspannter Turn, sicherlich nicht das THC-Monster aber dafür ein absolut relaxtes Oldskool-Weed mit erstaunlich guter Potenz. Angenehm blumiger Geruch, leicht-scharfer Gewürz-Touch beim Zerkleinern und sehr mild im Rauch. Dieser Phäno hat mich absolut überzeugt und ist wie geschaffen für die widrigen Outdoor-Bedingungen in Norddeutschland, klare Empfehlung! (06.10.2017 um 15:30 Uhr)