SeedFinder
Datenbank
Züchter
Dutch Passion
Durban Poison
Steckbriefe
Outdoor
Phenotyp

Durban Poison (Dutch Passion) :: Sorten-Steckbrief :: Outdoor :: Großer, gestreckter, langsam blühender, sativa-lastiger Phänotyp #2

Steckbrief für Durban Poison (von Dutch Passion)

Dieser Steckbrief wurde aus 4 Einzel-Profilen generiert, unser Dank geht im einzelnen an: Ugh77, Baggins, DP2001 und Pimmelnase1

Informationen zum Wachstum der Pflanzen:

Erntezeit Outdoor
Ende September +/- 1 Woche in CmShα Klimazonen auf der Nordhalbkugel.
Ende September +/- 1 Woche in CmShα Klimazonen auf der Nordhalbkugel.
Mitte Oktober +/- 2 Wochen in CmArα Klimazonen auf der Nordhalbkugel.
Klimazonen nach der SeedFinder Klassifikation mit aktuellen Daten von 1986 bis 2009.
Wuchsverhalten
Buschig
Kräftig
Gestreckt
Schmächtig
Weihnachtsbaumartig
Seitentriebe
durchschnittlich bis viele; durchschnittlich bis lang sowie stark und kräftig.
Die Pflanzen dieser Sorte...
...benötigen Platz und sollten nicht zu eng gestellt werden.
...sind tolerant bei Über- oder Unterdüngung.
...sind nicht anfällig für Pilzkrankheiten.
...sind nicht anfällig für Schimmel.
...sind tolerant bei größeren Temperaturschwankungen.
...haben keine Probleme mit niedrigen Temperaturen.
...wachsen eher wie eine Sativa. (!!!)
...sind eine gute Wahl für Anfänger.
...sind eine gute Wahl für den kommerziellen Anbau.
...benötigen viel Raum nach oben.
...aus regulären Samen neigen zum Zwittern.
...haben keine Probleme mit hohen Temperaturen.
...sind gut geeignet für einen ScroG (Screen of Green).
...bilden viele, dicke Buds an den Seitentrieben.
...reagieren gut auf das Beschneiden des Haupttriebes.

Ernte, Ertrag, Geschmack, Geruch, Stärke und Wirkungsweise

Ernte-Menge
Der Ertrag dieser Sorte ist sehr hoch.
Blüten/Blätter
Das Verhältnis von Blüten zu Blättern ist nicht zu beanstanden.
Blütenstruktur
Die getrockneten Buds sind durchschnittlich bis kompakt.
Stärke / Wirkungsdauer
Das Grass ist von mittlerer bis höherer Stärke.
Toleranz beim Rauchen
sehr langsame Toleranzbildung.

Gesamteindruck

Durban Poison (Dutch Passion)
(Outdoor; Großer, gestreckter, langsam blühender, sativa-lastiger Phänotyp #2)

ist alles in allem überdurchschnittlich gut und durchaus empfehlenswert
(Im Schnitt 8 Punkte auf einer Skala zwischen 0 und 10 !)

Weitere Informationen

Ugh77 meint

Sehr schimelresistent (15.03.2017 um 20:08 Uhr)

Baggins meint

Diese Sorte wird 2013 zum dritten Mal in Folge von unserem Anbau-Kollektiv angebaut. Im ersten Jahr musste sie sich klar gegenüber der Durban Poison geschlagen geben. Im Jahr wurden aus separaten Pflanzen eigene Samen gezogen. Aus diesen wurde im zweiten Jahr angebaut. Leider entdeckten wir Zwitter und dies zu spät, so dass die Ergenisse nicht repräsentativ waren, da das Gras versamt war. Im dritten Jahr hoffen wir ebenfalls wieder aus eigenen Samen eine bessere Ernte einzufahren. Während Durban Poison fette Weihnachtsbäume entwickelte, blieben die Durban Poison Pflanzen eher langgezogene dünne typische Hanfpflanzen. Die Wirkung des Endproduktes würde ich jedoch als stark bezeichnen. Es wirkt sehr stark geistig, regt zum Nachdenken an, verstärkt Gefühle und Wahrnehmung und macht mich nicht müde oder matt. Ein kleiner Pur-Stick reichte aus, um 5 Leute kräftig high zu machen. (25.06.2013 um 14:15 Uhr)

DP2001 meint

Ich muss mal eine Lanze brechen für Durban Poison. Seit ich damals, Anfang der 2000er Jahre die holländischen Seedbanks entdeckt habe (bis dahin growte ich immer nur mit Bagseeds und mäßigem Erfolg) ist Durban Poison bis heute bei fast jedem meiner Outdoor Grows dabei.

Die Pflanzen wachsen schnell und werden bei guten Bedingungen problemlos 3m groß. Daher empfehlt es sich die Pflanzen zu stützten oder zu beschneiden. Auf letztere Variante reagieren die Durban Poisons übrigens sehr gut und auch nach einer exzessiven Schnippel-Orgie sieht sie wenige Tage später schon besser aus als eh und je. Im Juli würde ich allerdings nicht mehr beschneiden da die Pflanzen Ende Juli / Anfang August schon in die Blüte gehen.

Das generelle Erscheinungsbild erinnert eher an eine Indica - Breite, dunkle Blätter, kurze Abstände zwischen den Inernodien etc., aber die Wuchskraft ist enorm. Selbst bei später Anzucht und viel binden + schneiden ist es fast unmöglich die Durban Poison unter 2m zu halten.

Am Ende wird man mit sehr harten und extrem harzigen, dichten Nuggets belohnt. Bei 50-100 Liter Erdaustausch und 12 Stunden möglichem Sonnenlicht täglich sind Pflanzen mit 250g+ keine Seltenheit. Das High ist etwas schwach was den THC-Anteil angeht, dafür sind Art und Wirkung umso angenehmer - sehr aktivierend und gedankenanregend, hat was von einer Tasse Kaffee und eignet sich vor allem für tagsüber, für abends eher nicht zu empfehlen da bleibt man dann ewig wach und philosophiert :) Die fertigen Buds tropfen vor Harz und sehen aus wie Indoor gegrowt.

Sehr Widerstandfähig gegen Schädlinge, Schimmel und Krankheiten. Absolut Anfängerfreundlich. Kann es schaffen die ganze Saison über zu performen ohne dabei gegossen werden zu müssen, deshalb ideal für Guerilla Aktionen geeignet wo man nur zum aussetzen und zum ernten hingeht. Dankbar ist die Durban Poison aber trotzdem, wer regelmäßig giesst wird dafür belohnt ;) Wächst übrigens sehr homogen, alle Pflanzen unter gleichen Bedingungen sehen auch gleich aus.

Durch die ganzen neuen Sorten der letzten Jahre ist die Durban Poison etwas in Vergangenheit geraten, meiner Meinung nach ist sie aber immer noch ein Klassiker und eine der besten Outdoor-Sorten überhaupt. Sichere, zuverlässige Ernte Ende September. (08.07.2018 um 14:50 Uhr)

Hier kannst du dir die einzelnen Steckbriefe anschauen:

Einzelne Steckbriefe zu dieser Sorte wurden verfasst von: Ugh77, Baggins, DP2001 und Pimmelnase1.

SeedFinder Cannabis Sorten Steckbriefe

Der hier angezeigte Sorten-Steckbrief resultiert aus dem Durchschnitt der von unseren Usern hochgeladenen, einzelnen Steckbriefe. Wenn auch du diese Sorte schon einmal angebaut hast, benutze bitte unser Upload-Formular um die Daten zu erweitern. Das geht schnell und nur durch das anklicken diverser Boxen - hilft aber nachhaltig unsere Datenbank zu füllen und die Eingaben später auch durchsuch- und vergleichbar zu machen!