› Indoor

Chill-OM (Mandala Seeds) :: Sorten-Steckbrief :: Indoor

Steckbrief für Chill-OM (von Mandala Seeds)

Dieser Steckbrief wurde am 15.05.2015 von angelegt und ist eine Einzelmeinung.

Informationen zum Wachstum der Pflanzen:

Blütezeit Indoor
Zwischen 65 und 71 Tagen (im Schnitt 68 Tage)
Stretch nach Einleitung der Blüte
±267 Prozent
Einleitung der Blüte im Schnitt bei 30 cm. - Endhöhe im Schnitt bei 110 cm.
Wuchsverhalten
Stämmig
Seitentriebe
wenig bis durchschnittlich viele; von etwas überdurchschnittlicher Länge sowie kräftig bis durchschnittlich stark.
Die Pflanzen dieser Sorte...
...können eng zusammen gestellt werden.
...benötigen nicht viel Pflege.
...sind tolerant bei Über- oder Unterdüngung.
...benötigen nicht viel Dünger.
...sind nicht anfällig für Pilzkrankheiten.
...sind nicht anfällig für Schimmel.
...haben keine Probleme mit hohen Temperaturen.
...wachsen eher wie eine Indica.
...sind gut geeignet für einen SoG (See of Green).
...sind eine gute Wahl für Anfänger.
...sollten nicht zu stark beschnitten werden.
...reagieren gut auf das Beschneiden des Haupttriebes.

Ernte, Ertrag, Geschmack, Geruch, Stärke und Wirkungsweise

Ernte-Menge
Der Ertrag dieser Sorte ist sehr hoch.
Blüten/Blätter
Das Verhältnis von Blüten zu Blättern ist sehr gut.
Blütenstruktur
Die getrockneten Buds sind durchschnittlich bis kompakt.
Stärke / Wirkungsdauer
Das Grass ist von mittlerer bis höherer Stärke.

Gesamteindruck

Chill-OM (Mandala Seeds)
(Indoor)

ist alles in allem ein durchaus guter Strain
(Im Schnitt 7 Punkte auf einer Skala zwischen 0 und 10 !)

Weitere Informationen

catpiss meint

9 seeds gekeimt, 6 weibchen, 5 phänos, die sich in Geschmack und Budkonsistenz unterschieden, sonst hauptsächlich in der größe. 4 phänos sind ca 1 m groß, eine weitere 1.20 m und 1.50 m
am ertragreichsten war der phäno mit 1.20 höhe.


eine sehr kräftige pflanze mit riesigen blättern. sie bevorzugt große töpfe, viel licht, und man sollte ihr in den letzten wochen nur das geben, was sie täglich trinkt.

geruch ist anfangs sehr gewöhnungsbedürftig. ein schwerer modriger salbei duft mit metallischen untertönen, weihrauchig, entwickelt sich aber nach 2 wochen trocknung zu einem süßen kräutrigen ganja geruch.

Die wirkung ist stark, fängt langsam an, und nach spätestens 20 Minuten liegt man kichernd am boden. Ein sehr vergnügliches Wohlbefinden steigerndes Gras.

Düngen sollte man nach ca 3-4 Wochen das erste mal (4 Wochen ab umtopfen in 11 L Topf).

In allen Phänos steckt dieser süßlich schwere Kräutergeruch, es sind aber auch in manchen Pflanzen fruchtige Noten enthalten.


Einmaliges Toppen verträgt sie gut, man sollte sie aber nur 1x beschneiden, sonst geht sie nur in die Breite und bildet keine dicken Mainbuds. Ab- und runterbinden sollte man während dem Stretch machen sonst werden die Äste zu hart. Sie wächst sehr kräftig, die Seitentriebe sind sehr stabil und müssen nicht abgebunden werden.

Calyx/Blatt verhältnis ist ebenfalls, die Buds sehen trocken sehr fein aus.
(15.05.2015 um 01:59 Uhr)