› Indoor

Malana Bomb (Barneys Farm) :: Sorten-Steckbrief :: Indoor

Steckbrief für Malana Bomb (von Barneys Farm)

Dieser Steckbrief wurde am 10.12.2012 von GonzoBot2 angelegt und ist eine Einzelmeinung.

Informationen zum Wachstum der Pflanzen:

Blütezeit Indoor
Zwischen 60 und 80 Tagen (im Schnitt 70 Tage)
Stretch nach Einleitung der Blüte
±467 Prozent
Einleitung der Blüte im Schnitt bei 15 cm. - Endhöhe im Schnitt bei 85 cm.
Wuchsverhalten
Buschig
Gedrungen
Kräftig
Schnell
Seitentriebe
sehr viele; sehr lang sowie sehr stark und kräftig.
Die Pflanzen dieser Sorte...
...benötigen Platz und sollten nicht zu eng gestellt werden.
...benötigen nicht viel Pflege.
...sind tolerant bei Über- oder Unterdüngung.
...benötigen nicht viel Dünger.
...sind nicht anfällig für Pilzkrankheiten.
...sind nicht anfällig für Schimmel.
...sind tolerant bei größeren Temperaturschwankungen.
...haben keine Probleme mit niedrigen Temperaturen.
...haben keine Probleme mit hohen Temperaturen.
...sind gut geeignet für sehr niedrige Grow-Räume.
...sind eine gute Wahl für Anfänger.
...sind eine gute Wahl für den kommerziellen Anbau.
...sollten nicht zu stark beschnitten werden.
...bilden viele, dicke Buds an den Seitentrieben.
...sollten in der Blüte gestützt werden (Netze, JoJos, Stöcke).
...reagieren nicht gut auf das Beschneiden des Haupttriebes.
...können in der Wachstumsphase Vorblüten bilden.
...sollten in der Wachstumsphase 24 Stunden Licht bekommen.

Ernte, Ertrag, Geschmack, Geruch, Stärke und Wirkungsweise

Ernte-Menge
Der Ertrag dieser Sorte ist sehr hoch.
Blüten/Blätter
Das Verhältnis von Blüten zu Blättern ist sehr gut.
Blütenstruktur
Die getrockneten Buds sind hart und fest.
Stärke / Wirkungsdauer
Das Grass ist stark und wirkt anhaltend.
Toleranz beim Rauchen
sehr langsame Toleranzbildung.

Gesamteindruck

Malana Bomb (Barneys Farm)
(Indoor)

ist alles in allem überdurchschnittlich gut und durchaus empfehlenswert
(Im Schnitt 8 Punkte auf einer Skala zwischen 0 und 10 !)

Weitere Informationen

GonzoBot2 meint

Die Pflanze braucht recht lange, auch Indoors, allerdings hatte ich Schwankungen in der Beleuchtungsstärke und hielt sie bei 12/12 nach ca. 4 Wochen Vegi (mit Vorblüten bei ihr).

Ich würde sagen, man sollte 10-15 Wochen einplanen, je nach dem wo sie steht und wie sie Licht bekommt. Das ist immmer noch schnell genug um "auto" zu sein, auch wenn es nicht mehr wirklich was mit Lowryder zu tun hat.

Das sieht man dann aber eben auch im Ertrag. Die Pflanze schaut einfeich ein STück weit so aus, wie im Werbebild. Kein "Harzschlotzer", sondern eine niedrig wachsende Budmedusa. Auch im Turn zeigt sich ein recht deutlicher Abstand zu den ganz schnellen Ruderalis. Auch wenn die Pflanze nicht wirklich mit den anderen Indoor Sorten mithalten konnte (das "schwächste" Vergleichsmodell war eine Channel+) war die Wirkung angenehm und spürbar. 70% body zu 30% high. Noch laberig, nicht überwältigend.

Es gab bei dieser Pflanze keinen Zwitter und das Autoflowering begann noch in der Vegi. Unter 12/12 kam sie nur schwer in die Gänge, legte aber von der Masse her eindeutig indoortauglich zu. Sie bleibt kompakt trotz vieler Nebentriebe, diese tragen alle sehr gut.

Outdoor würde ich sie in einer Reihe von Auto-Pflanzungen so setzten, das sie mit ihrer längeren Blütezeit und großer Ernte möglichst den ganzen Sommer abbekommt. Für den Herbst wäre sie mir zu dicht von den Buds.

Ich gebe 8/10 Punkten, das gilt aber trotz Indoorbericht für Outdoorer und Indoorer gemischt. Indoor ist sie 7/10, Outdoor 8/10. Ich runde auf. (10.12.2012 um 15:32 Uhr)

Verknüpfte Bilder