› Indoor

Kushberry (DNA Genetics Seeds) :: Sorten-Steckbrief :: Indoor

Steckbrief für Kushberry (von DNA Genetics Seeds)

Dieser Steckbrief wurde aus 5 Einzel-Profilen generiert, unser Dank geht im einzelnen an: TrainWreck, Nepalkush 2, ReggaeJ und Hanffreund

Informationen zum Wachstum der Pflanzen:

Blütezeit Indoor
Zwischen 58 und 62 Tagen (im Schnitt 60 Tage)
Stretch nach Einleitung der Blüte
±159 Prozent
Einleitung der Blüte im Schnitt bei 34 cm. - Endhöhe im Schnitt bei 88 cm.
Wuchsverhalten
Buschig
Weihnachtsbaumartig
Kräftig
Seitentriebe
eine Menge; von durchschnittlicher Länge sowie von etwas überdurchschnittlicher Stärke.
Die Pflanzen dieser Sorte...
...benötigen nicht viel Pflege.
...sind nicht anfällig für Pilzkrankheiten.
...sind nicht anfällig für Schimmel.
...wachsen eher wie eine Indica.
...sind gut geeignet für sehr niedrige Grow-Räume.
...sind gut geeignet für einen SoG (See of Green).
...sind eine gute Wahl für Anfänger.
...sollten nicht zu stark beschnitten werden.
...können in der Wachstumsphase Vorblüten bilden.
...sind nicht tolerant bei Über- oder Unterdüngung.
...benötigen nicht viel Dünger. (!!!)
...sind tolerant bei größeren Temperaturschwankungen.
...haben keine Probleme mit hohen Temperaturen. (!!!)
...bilden viele, dicke Buds an den Seitentrieben.
...sollten in der Blüte gestützt werden (Netze, JoJos, Stöcke).
...haben keine Probleme mit niedrigen Temperaturen.
...reagieren gut auf das Beschneiden des Haupttriebes.

Ernte, Ertrag, Geschmack, Geruch, Stärke und Wirkungsweise

Ernte-Menge
Der Ertrag dieser Sorte ist etwas überdurchschnittlich.
Blüten/Blätter
Das Verhältnis von Blüten zu Blättern ist sehr gut.
Blütenstruktur
Die getrockneten Buds sind hart und fest.
Stärke / Wirkungsdauer
Das Grass ist wahnsinnig stark und wirkt langanhaltend.
Toleranz beim Rauchen
extrem langsame Toleranzbildung.

Gesamteindruck

Kushberry (DNA Genetics Seeds)
(Indoor)

ist alles in allem extrem gut und wirklich empfehlenswert
(Im Schnitt 9 Punkte auf einer Skala zwischen 0 und 10 !)

Weitere Informationen

Hanffreund meint

Super Sorte. Nach vier Wochen kam das Aroma der Beeren hinzu und machte die Sorte zu einem Erlebnis. Der Ertrag gehört wahrlich nicht zu den größten am Markt, aber wohl das Buquet. Somit ne sehr gute Wahl für Zweit und Drittpflanzen. Sehr anspruchslos! (02.09.2015 um 13:02 Uhr)

Nepalkush meint

Dieser Strain wurde nun zum dritten Mal gegrowt.
Der Ertrag ist nicht der Beste also kein CashCrop aber die Wirkung und der Geschmack
sind einfach Wahnsinn! Nach zwei Wochen Fermentation riechen die Buds nach einem beerig-fruchtigen moschusartigen Mix mit leichten Weihrauch Unterton. Nach dem Rauchen dann immer wieder dieser extreme Weihrach Geruch nachdem es geraucht wurde. Wenn man es nicht besser wüsste könnte man meinen man sitzt in der Kirche XD.im Einschlafen
Der Geschmack ist leicht fruchtig aber halt mit einer markanten Weihrauch Note ;)
Und die Wirkung kommt ebenfalls sehr gut rüber. Am Anfang schön entspannend und zum relaxen geeignet aber je mehr von diesem Kraut konsumiert wird umso näher sollte auch die Couch sein, denn von dieser werdet ihr euch nur noch aufs Klo oder zum Kühlschrank schleppen wenn die Munchies früher oder später zuschlagen.
Meiner Meinung nach kann Kushberry absolut als Medicinal Cannabis durchgehen mit schmerzlindender Wirkung und Appetitanregenden Eigenschaften. Es hilft auch bei Schlafproblemen.(das weed lääst euch schlafen wie ein baby)
Dieser Strain wird wieder bei mir zu finden sein in den nächsten Jahren...
Legt euch einen guten Film ein, trefft euch mit Kushberry und geniesst einen schönen entspannten Abend ;) (23.08.2012 um 19:17 Uhr)

Nepalkush meint

So mein vorerst letzter Grow mit diesem Strain ist jetzt gut 2 Months her
Und nun kommt nochmal ein ausführlicher Bericht.
Gegrowt wurden 10 Plants (Stecks) in 7L Pötten mit Canna Terra Professional Plus Erde.
Der Strain braucht sogut wie keinen Dünger wenn die Erde welche verwendet wird gut vorgedüngt ist.
Ich habe wärend der Vegi, in der die Plants bis zu 45cm wurden, nur einmal leicht (ec 0,8) gedüngt.
In der ganzen Blütephase wurde auch nur zweimal eine Volldüngerlösung gegeben mit einem ec von 2.0.
Ansonsten wurde nur jede Woche Hammerhead von AN zugegeben.
Die Sorte entwickelt durchschnittlich viele Seitentriebe welche während der Blüte gestützt werden müssen,
denn wenn sich erstmal ordentliche Nuggs gebildet haben neigen sie zum biegen und wir wollen doch nicht das die guten
triebe brechen...
Nach sieben Wochen befinden sich Harzüberzogene,glänzende dicke Nuggets im Schrank weshalb auf gute ventilation zu achten ist.Nach 8,5 Wochen waren meine Plants fertig für die Ernte. 4 Tage getrocknet,manikürt und ab ins luftdichte Glas.
Der Ertrag lag bei 0,6g pro W
Fermentieren solltet ihr mindestens 2 Wochen wenn nicht sogar 3 Wochen, erst dann werdet ihr den Geschmack und die irkung auskosten können.
Der Geschmack erinnert an süssen, fruchtigen Weihrauch ;)
Die Wirkung kann von schön relaxt für den Dauerkonsumenten bis zu K.O. für den Gelegenheitsraucher sein XD
War jetzt fast ein ganzes Jahr mein Begleiter und der Abschied viel schwer aber ich werde mir diese Lady irgendwann
wieder holen!

PeAcE (13.10.2012 um 19:08 Uhr)

Hier kannst du dir die einzelnen Steckbriefe anschauen:

Einzelne Steckbriefe zu dieser Sorte wurden verfasst von: TrainWreck, Nepalkush 1 2, ReggaeJ und Hanffreund.

SeedFinder Cannabis Sorten Steckbriefe

Der hier angezeigte Sorten-Steckbrief resultiert aus dem Durchschnitt der von unseren Usern hochgeladenen, einzelnen Steckbriefe. Wenn auch du diese Sorte schon einmal angebaut hast, benutze bitte unser Upload-Formular um die Daten zu erweitern. Das geht schnell und nur durch das anklicken diverser Boxen - hilft aber nachhaltig unsere Datenbank zu füllen und die Eingaben später auch durchsuch- und vergleichbar zu machen!