› Indoor

Ganesh Spirit (Sweet Seeds) :: Sorten-Steckbrief :: Indoor

Steckbrief für Ganesh Spirit (von Sweet Seeds)

Dieser Steckbrief wurde aus 4 Einzel-Profilen generiert, unser Dank geht im einzelnen an: TrainWreck 2 und blaubr 2

Informationen zum Wachstum der Pflanzen:

Blütezeit Indoor
Zwischen 56 und 65 Tagen (im Schnitt 60 Tage)
Stretch nach Einleitung der Blüte
±245 Prozent
Einleitung der Blüte im Schnitt bei 22 cm. - Endhöhe im Schnitt bei 76 cm.
Wuchsverhalten
Weihnachtsbaumartig
Gedrungen
Seitentriebe
durchschnittlich bis viele; von durchschnittlicher Länge sowie von durchschnittlicher Stärke.
Die Pflanzen dieser Sorte...
...benötigen Platz und sollten nicht zu eng gestellt werden. (!!!)
...sind tolerant bei Über- oder Unterdüngung.
...benötigen viel Dünger.
...sind tolerant bei größeren Temperaturschwankungen.
...haben keine Probleme mit hohen Temperaturen.
...sind eine gute Wahl für Anfänger.
...sollten in der Blüte gestützt werden (Netze, JoJos, Stöcke).
...benötigen nicht viel Pflege.
...sind gut geeignet für einen SoG (See of Green).
...sind gut geeignet für einen ScroG (Screen of Green).
...reagieren gut auf das Beschneiden des Haupttriebes.
...aus feminisierten Samen neigen zum Zwittern.
...können in der Wachstumsphase Vorblüten bilden.

Ernte, Ertrag, Geschmack, Geruch, Stärke und Wirkungsweise

Ernte-Menge
Der Ertrag dieser Sorte ist mittelmäßig.
Blüten/Blätter
Das Verhältnis von Blüten zu Blättern ist nicht zu beanstanden.
Blütenstruktur
Die getrockneten Buds sind durchschnittlich bis kompakt.

Geruch / Aroma

Das Aroma / der Geruch dieser Sorte ist/erinnert an
Sauer
Würzig
Bitter
Mikrobiologisch
Erdig

Gesamteindruck

Ganesh Spirit (Sweet Seeds)
(Indoor)

ist alles in allem nicht schlecht, aber nichts besonders
(Im Schnitt 6 Punkte auf einer Skala zwischen 0 und 10 !)

Weitere Informationen

blaubr meint

Der sativalastige Phenotype gefällt mir wesentlich besser als der indicalastige, da er etwas spezieller ist. Diese Pflanzen wachsen Tannenbaumartig mit einem fetten Headbud und kleinen Seitentreiben dazu. Die sind recht fluffig, aber wie in Harz getränkt. Der Geruch in der Blüte ist leicht chemisch grasig mit einer Spur Süße. Nach dem Fermentieren verschwindet diese Süße fast vollständig und ein spicy, fast haziger Geruch mit einer Spur Tankstellenduft bleibt.
Das High ist schön lebhaft. Die Gedanken werden ziemlich verspult, bei hohen dosen auch leicht trippy mit Paranoia. Das war schon für einige zu viel, die die Wirkung als unangenehm empfanden.
Für 75-80 Blütetage bekommt man hier eine schöne spacige sativa, bei der man jedoch bei Ertrag und Paranoiatendenz einige abstriche machen muss. Ich vermute, dass in der Sativa-Elternpflanze Haze-Gene vorhanden sind, die hier in den Vordergrund treten. (10.08.2011 um 01:32 Uhr)

blaubr meint

Der indica-Pheno zeigte schon früh starke Vorblüte. Die Blätter sind indicauntypisch schmal. Die Pflanze wächst buschig und bildet viele Seitentriebe. Der Geruch während der Blüte ist süßlich-sauer mit einer Spur Citrusaroma und einem Hauch frisch gesägtem Holz;-) Nach dem Trocknen verändert sich der Geruch. Das süßliche verschwindet und das Gras nimmt einen säuerlich-herben geruch an.
Das High ist standard indica. Mittelstark mit einer deutlichen Körperbetonung. (19.08.2011 um 19:49 Uhr)

Hier kannst du dir die einzelnen Steckbriefe anschauen:

Einzelne Steckbriefe zu dieser Sorte wurden verfasst von: TrainWreck 1 2 und blaubr 1 2.

SeedFinder Cannabis Sorten Steckbriefe

Der hier angezeigte Sorten-Steckbrief resultiert aus dem Durchschnitt der von unseren Usern hochgeladenen, einzelnen Steckbriefe. Wenn auch du diese Sorte schon einmal angebaut hast, benutze bitte unser Upload-Formular um die Daten zu erweitern. Das geht schnell und nur durch das anklicken diverser Boxen - hilft aber nachhaltig unsere Datenbank zu füllen und die Eingaben später auch durchsuch- und vergleichbar zu machen!