› Magus Genetics

Magus Genetics

7 Cannabis Sorten

Informationen zu diesem Breeder:

Mit seiner kleinen, aber feinen Samen-Kollektion ist Gerrit Slot, der Gründer und Inhaber von Magus Genetics, seit Jahren sehr erfolgreich im Geschäft. Zwischen 1997 und 1998 arbeitete Gerrit mit 50 verschiedenen Zuchtlinien, die er aus 25 weiblichen Individuen und 2 verschiedenen Männchen erzeugt hatte. Natürlich legte er auch zahlreiche Sicherheitskopien der jeweiligen Eltern an. Die beste dieser Zuchtlinien wurde zu seiner ersten verkäuflichen Warlock-Samensorte, die er anlässlich des High Times Cannabis Cup 1998 am Markt einführte. Welch ein 'Lucky Punch', diese Warlock. Der Fall, dass aus Samen, die aus gekauften Buds völlig regulärer Sorten wie Afghan und Skunk herausgelesen wurden, etwas züchterisch sehr hoch Stehendes und Einzigartiges entsteht, ist ansonsten ohne Beispiel, jedenfalls wurde er nie so offen und ehrlich von einem Züchter dokumentiert. In den folgenden Jahren experimentierte Gerrit innerhalb des Orginal-Genpools mit weiteren Linien, was unter anderem dazu führte, dass Warlock einen neuen Vater bekam. Dieser zeugte aber auch zahlreiche neue Sorten: Zunächst 'Exile' (x White Widow/Northern Lights), dann 'Starwarz' (x Sensi Star, diese Sorte ist nicht als Samen, sondern nur als Gras exklusiv im Bluebird erhältlich) und zuletzt 'Double Dutch' (x Chronic), die im letzten November beim Cannabis Cup als Samensorte eingeführt wurde.